meinegeschichte


Im Sommer 2000 bekam ich einen Anruf meiner Schulfreundin, sie wollte das ich mich noch mal mit ihr treffe. Ich freute mich darauf sie noch mal wieder zu sehen und verabredete mich mit ihr. Dann trafen wir uns, klönten und lachten miteinander. Bald kam meine Freundin auf ein Thema das mich schon immer interessiert hat, worauf ich aber dennoch nicht gut zu sprechen war, da es meine Mutter immer so tabutesiert hat. Sie sprach über das Sterben und den "Tod".
Sie berichtete mir das ihre Mutter zu einem Medium fahre, um mit ihrem verstorbenen Vater Kontakt auf zu nehmen. Sofort musste ich unweigerlich an meine, im Januar 1992 verstorbene, Mutter denken.

Doch ich hatte so meine Bedenken was das Medium anging, mein Leben lang wurde mir schliesslich eingetrichtert das es sowas wie Leben nach dem Tod nicht gibt. So brauchte ich eine Woche Bedenkzeit. Danach rief ich bei der Mutter meiner Freundin an um mir die
Rufnummer dieses medial begabten Menschen geben zu lassen. Dann meldete ich mich bei diesem Medium und fragte auch gleich nach ihrem Preis. Darauf sagte sie mir, dass sie keinen Festpreis habe, sondern das jeder soviel gibt wie er kann. Dadurch wuchs mein Vertrauen, denn ich glaubte immer das solche Menschen nur Kapital aus dem Leid anderer Menschen schlagen wollen. Nachdem ich nun Vertrauen gefasst hatte, fuhr ich aber immer noch zweifelnd in die Stadt in der dieser medial begabte Mensch wohnte.

Ich stellte sie mit meinen Fragen auf die Probe, um zu erfahren ob sie vielleicht doch nur Schalertarnerei betreibt oder nicht. Doch sie überraschte mich sehr, sie wußte Dinge, die ein mir fremder Mensch wie sie, gar nicht wissen konnte. Noch etwas fiel mir auf, obgleich wir uns nicht kannten, hatten wir beide das Gefühl uns schon ewig zu kennen. Am Ende dieser "Seance" wurde es mir sehr an mein Herz gelegt mich doch zu öffnen.
Hiermit konnte ich Anfangs nur wenig anfangen, doch das sollte sich ändern. Ich hab bis jetzt keine Ahnung wie es genau geschah, fest steht nur das es alles änderte.

Mein Denken, Handeln und letztlich, und besonders auch meine Gefühlswelt wurden total umgekrempelt hierdurch. Ich fühlte plötzlich das gesamte Universum in mir, ich merkte das ich ein Teil dieses Universums bin, und dass das Universum ein Teil von mir ist. Es ist alles eins, das konnte ich spüren, und alles ist erfüllt mit Gottes Liebe. Ich fühlte auch das noch so kleinste Teil in mir, es war ein Rausch der Gefühle, so etwas kann man einfach nicht in Worte fassen. Ich fühlte mich frei als könne ich alles tun. Doch ich trennte mich letztendlich selbst davon ab, da ich wußte das ich hier ja noch eine Verantwortung zu tragen habe. Ich habe eine neunjährige Tochter und bin seid 13 Jahren verheiratet. Dennoch blieb diese Erfahrung nicht ohne Folgen, denn von nun an hatte ich Gedanken in meinem Kopf die nicht von mir selbst gedacht wurden. Nun hatte ich Kontakt zu meiner Mutter ohne das ich nun weiter zu diesem medial begabten Menschen fahren musste.

Auch meldete sich zwischenzeitlich mein Schutzengel zu Wort, den ich aber da noch für die Stimme meiner Mutter gehalten habe. Ich fing an eine Unmenge von Büchern über diese Art von Themen zu lesen. Nun im März 2004 erfuhr ich, von einer Frau, die sich bei mir über meine Mailadresse meldete, da ich mich in dem Gästebuch von Erzengel Michael eingetragen habe, dass ich wohl sehr wahrscheinlich Probleme mit meiner Mutter hätte. Das konnte ich zunächst gar nicht glauben, da ich doch schon die Trauer allein dadurch verarbeitet hatte, dass ich nun wusste das nichts endet, so also auch nicht die Existenz meiner Mutter. Sie war für mich immer noch greifbar, durch den Kontakt mit ihr. Nun sollte es Probleme geben? Diese Frau am anderen Ende der Leitung gab mir nun eine Telefonnummer von einem anderen Medium das eng mit Engeln zusammen arbeitet. Es war schon recht spät am Abend, als ich dann dieses andere Medium kontaktierte. Durch sie wiederum erfuhr ich so ganz nebenbei, das meine Mutter gar nicht ins Licht gegangen ist, sondern sich an den Rand meiner Aura geheftet hat. Also doch dachte ich, und mir wurde einiges klar. Denn während dem Kontakt zu meiner Mutter fühlte ich immer wieder erneut Trauer in mir aufsteigen, doch konnte ich damit überhaubt nichts anfangen da ich doch mit meiner Trauer abgeschlossen hatte. Nun erfuhr ich also den Grund hierfür, meine Mutter klammerte sich regelrecht an mich, und wollte nicht gehen. Zu groß war ihre Angst davor sich auf zu lösen in diesem grossen Nichts. Auch wollte sie unbedingt noch weiter an meinem Leben teilhaben, denn sonst könnte mir ja was geschehen, wenn sie nicht auf mich achtete. Sie hielt das für ihre Pflicht weil sie mich so sehr liebte, ja und noch liebt.
Dieses Medium nun riet mir, meine Mutter in Liebe gehen zu lassen, und sie sagte mir auch wie ich das anstellen könne. Jedoch konnte sie mir dann nicht weiter helfen da der Engel mit dem sie gerade arbeitete im Begriff war zu gehen. So beendeten wir dann das Gespräch, das allerdings sehr lehrreich war. Ich tat wozu mir geraten wurde und bat darum das meine Seelenanteile mir gereinigt und gesegnet wiedergegeben werde, und umgekehrt das ich die Seelenanteile meiner Mutter gereinigt und gesegnet wieder zurück geben kann. Dies geschah nun, dadurch wurde ich schon von meiner Mutter getrennt, was diese veranlasste mir all ihre Trauer und Wut hierüber zu schicken. Das war nicht gerade ein tolles Gefühl, darum bat ich meine Mutter damit auf zuhören. Was sie dann auch tat, und sie endschuldigte sich darauf bei mir. Ich redete vortan laut zu ihr um ihr die Bedeutung meiner Worte klar zu machen. Dabei hatte ich Unterstützung von Ephael meinem Schutzengel. Ich sagte zu ihr sie solle bitte gehen. Darauf sagte sie mir, nein, ich will aber nicht gehen. Ich spürte ihre Angst, so sagte ich, Mutti du mußt aber gehen, schau ich lebe nun mein Leben und es ist alles in Ordnung für mich. Ich habe einen Schutzengel der mich immer begleitet und beschützt, ich werde auch geliebt. So ist alles in Ordnung. Und du hast gehört was das Medium gesagt hat, das du so nicht weiter gehen kannst und du dich in der Unendlichkeit verlieren wirst wenn du nicht ins Licht gehst. Daraufhin merkte ich das sie zuversichtlicher wurde. Doch ich spürte auch das sie immer noch zweifelte, dann fragte ich sie, siehst du das Licht? Sie bejate meine Frage, dann fragte ich sie, und siehst du deinen Schutzengel dort im Licht stehen? Sie sagte nun schon sehr freudig, ja er lächelt. Ich konnte diese Scene vor meinem geistigen Auge sehen. Nun sagte ich zu meiner Mutter dann geh mit deinem Engel nimm ihn bei der Hand, er weiß schon was zu tun ist.
Gehe für mich, wenn du es schon nicht für dich tun willst. Gehe für mich und glaube mir dieses Band das uns beide verbindet ist unzerstörbar, es ist die Liebe, und wir werden uns wieder sehen. Habe keine Angst mehr und fliege für mich um Planeten und Sterne. Leuchte mir, sei mein Licht das ich dir folgen kann. Sogleich fühlte ich wie sie sich mit viel Liebe und Licht verabschiedete, durch diesen Kanal kam nun nur noch eine grosse Freude und Erleichterung. Ich weinte vor Glück.

Nun habe ich uneingeschränkten Kontakt zu Ephael, was meine Entwicklung geradezu Flügel verliehen hat. Durch Ephael lerne ich mich nun selbst so zu lieben wie ich bin. Alles was in meinem Leben geschieht nehme werde ich nun mit Freude an nehmen. Ganz gleich was es mir auch bringen mag. Ich denke nun auch nicht mehr so viel darüber nach was andere über mich denken. Das ist mir eigentlich nun fast egal. Ich weiß das ich so wie ich bin sein darf. Auch tun sich mir hierdurch immer wieder neue Erkenntnisse auf. 2001 habe ich begonnen über diese Geschichte ein Buch zu schreiben, denn Ephael meint das dies eine gute Sache wäre, da ich mich so gerne austauschen wollte. Aber ich darf nicht in das Leben anderer eingreifen, dies wurde mir bewusst gemacht. Ich fühle nun auch ein starkes Verständnis in mir, für alle Menschen aufsteigen. Ich weiß das diese Zeilen, und diese Zeilen die in meinen Buch geschrieben wurden, nicht allein für mich bestimmt sind.

Nein, sondern für alle die bereit sind diese Zeilen zu lesen und zu verinnerlichen. Ich sehe mich als Botin die eine Nachricht überbringt, ohne jedoch zu missionieren. Das heißt das ich niemanden zwinge meinen Worten Glauben zu schenken. Ich sage nur das ihr beim durchlesen dieser Zeilen auf euer Innerstes blicken solltet, sodas ihr erfahrt ob es für euch bestimmt ist oder nicht. So also wünsche ich euch viel Vergnügen beim Erkunden und Entdecken eures Selbst. In Licht und Liebe, Ephael und Betina.



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!