meinewelt


Dadurch das ich nun zu Ephael Kontakt halten kann, eröffnete sich mir etwas ganz Neues und Einzigartiges. Immer mehr neue Erkenntnisse tun sich mir auf, wodurch sich meine Gefühlswelt und auch meine Einstellung zum Leben rasant verändert hat.

Ich liebe und lebe nun viel bewusster. Ich bin aufmerksamer gegenüber anderen, und auch mir selbst. Ich achte nun auch viel mehr auf mein Inneres. Ich weiß jetzt das ich mein Leben selbst erschaffe und das mir hierdurch eine grosse Freiheit geschenkt wurde. Ich weiß das ich diese Freiheit voll ausschöpfen kann, und genau das werde ich nun vortan tun, ohne jedoch dabei die Freiheit der anderen zu missachten. Ich liebe mich nun genau so wie ich bin, denn ich weiß es ist nichts falsch daran, weil ich so wie ich bin perfekt bin um genau dieses Leben zu führen, das ich führe.

In mir entwickelt sich ein tiefes Verständnis und auch Liebe für meine Mitmenschen. Ich habe das grosse Bedürfnis dennen zu helfen die diese Hilfe auch benötigen und annehmen wollen. Ich empfinde kaum mehr Angst, die einzigste Angst die mir geblieben ist, ist die Angst vor der Angst. Doch ich weiß das ich dieser Angst keine Beachtung schenken sollte, denn worauf man auch seine Aufmerksam projeziert, wird man in sein Leben holen. Wir alle haben die totale Endscheidungsfreiheit und erschaffen so unser Leben.

Wenn wir vor einer bestimmten Sache Angst haben, so holen wir diese Sache in unser Leben, wir erschaffen sie, dadurch das wir ihr Energie gaben. Ich werde später auf dieser Seite noch näher darauf eingehen. Ich werde meinen Schutzengel Ephael dann die Möglichkeit freiräumen sich euch noch mitzuteilen. Alles zu seiner "Zeit".

Ich fühle das nichts endlich ist, alles ist der Unendlichkeit unterworfen, ohne dabei still zu stehen, denn es wandelt sich alles. Und doch ist es unendlich, wenn man sich umschaut sieht man das ich hier die Wahrheit spreche. Denn im Frühling wachsen den Bäumen Blätter um sie dann im Herbst wieder zu verlieren, im Frühling wachsen ihnen dann wieder neue. Wenn etwas stirbt, so werden die Überreste zu Erde worauf dann wieder etwas neues wächst. Also ist alles dem Wandel unterworfen, so auch wir. Das alles konnte ich bereits tief in
mir fühlen.

Es ist kein Glauben mehr, es wurde zu Wissen. Wenn die Menschen aufhören würden ihr Glück im aussen zu suchen, und ihren Blick mehr auf sich selbst richten würden, könnte das unsere Welt schon verändern. Denn jeder trägt tief in sich selbst die Wahrheit.
Dies konnte ich fühlen, wer ist bereit sich selbst als das zu erfahren das er/sie ist?

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!