abschied


Kein Abschied ist für immer, auch wenn manche vielleicht glauben das der Tod uns für immer trennt. Doch dem ist nicht so, es wird immer ein Wiedersehen für uns geben, denn durch die Liebe sind wir verbunden, und das für immer. Jetzt sind vielleicht manche unter euch erschrocken zu lesen das es ein Wiedersehen gibt. Denn sicherlich gibt es auch Menschen die man nicht so gern wiedersehen möchte. Doch glaubt mir, in der Tiefe eures Seins liebt ihr alle Geschöpfe Gottes.

Schwer zu glauben, nicht wahr? Wenn mir das jemand vor fünf Jahren gesagt hätte, hätte ich ihn/sie wohl an den Kopf gefühlt. Doch dadurch das ich mich so stark mit allem verbunden fühle, weiß ich das es stimmt. Die Liebe ist die einzigste Wahrheit die real ist. Und durch diese Wahrheit sind wir nun mal untrennbar miteinander verbunden. Also ist es auch nicht möglich die Liebe, die man für jemanden fühlt, mit in sein Grab zu nehmen. Als meine Mutter starb, war da noch immer diese tiefe Liebe die ich verspürte, wodurch meine Trauer nur noch wuchs, denn ich glaubte ja sie für immer verloren zu haben.

Trauer, ja das ist eine wichtige Erfahrung für jeden von uns, doch langsam kommt sie aus der Mode. Denn eigendlich bräuchte niemand mehr zu trauern, wenn er ein wenig mehr hinter den Horizont, oder wie ich es sage über seinen Tellerrand hinaus schaut. Ich finde zu trauern oder sich zu sorgen, bringt uns nicht mehr weiter. Im Gegenteil es verschlimmert alles umso mehr.

Warum, das müsste euch mittlerweile aufgefallen sein. Niemand sollte, wenn ich mal dieses Leben verlasse um mich trauern müssen. Ich habe gelernt los zu lassen, und zwar in Liebe los zu lassen. Da ist kein Vermissen mehr, denn das würde bedeuten das ich mich noch an meine Mutter binde, was aber nicht der Fall ist. Da ist nur noch die Freude darüber das es ihr nun sehr gut geht, dort wo sie ist.

Ephael sagte ja bereits, erwartet nicht das jemand in euer Leben treten muss, um für euer Glück zu sorgen. Damit meinte er das ihr niemanden wirklich braucht um euer Leben so zu gestalten, wie ihr euch das wünscht. Und wenn nun jemand aus seinem Leben geht und euch zurück lässt, so solltet ihr euch nicht grämen, sondern euch für ihn/sie freuen, denn er/sie hat nun sein/ihr Leben zu Ende gelebt, alles ist nun von ihm/ihr abgefallen. Kein Schmerz, kein Leid, keine Sorgen können sie/ihn noch dort erreichen.

Dort ist die reine bedingungslose Liebe. Das Leben ist schön, sicherlich wenn man es mit Freude annehmen kann wie es ist. Sicher nicht wenn man trauert und sich sorgt. Trauert nicht, freut euch, fühlt das die gegangen sind, immer noch ein Stück weit bei euch sind, verbunden durch die Liebe.

Ihr liebt die gegangen sind bestimmt immer noch, ich frage euch, wie kann man jemanden lieben der/die überhaubt nicht mehr existiert? Denn eins steht fest, Erinnerungen kann man jedenfalls nicht auf diese Art lieben. Also seid euch darüber im Klaren das der "Tod" nicht existiert, aber eure Lieben dafür um so mehr.

In Liebe und Dankbarkeit Betina

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!